Vom Brot allein

Da ward Jhesus vom Geist in die Wüsten gefürt / Auff das er von dem Teuffel versucht würde. Vnd da er vierzig tag vnd vierzig nacht gefastet hatte / hungert jn. Vnd der Versucher trat zu jm / und sprach / Bistu Gottes son / so sprich / das diese stein brot werden. Vnd er antwortet / und sprach / Es stehet geschrieben / DER MENSCH LEBET NICHT VOM BROT ALLEIN / SONDERN VON EINEM JGLICHEN WORT / DAS DURCH DEN MUND GOTTES GEHET. (Fünfte Buch Mose 8)

Da füret jn der Teufel mit sich / in die heilige Stad / vnd stellet jn auf die zinnen des Tempels / vnd sprach zu jm / Bistu Gottes son / so las dich hinab / Denn es stehet geschrieben / Er wird seinen Engeln vber dir befelh thun / vnd sie werden dich auff den henden tragen / Auff das du deinen fuss nicht an einen stein stössest. / Da sprach Jhesus zu jm / Widerumb stehet auch geschrieben / DU SOLT GOTT DEINEN HERRN NICHT VERSUCHEN. (Fünfte Buch Mose 6)

Wjderumb füret jn der Teufel mit sich / auff einen seer hohen Berg / vnd zeiget jm alle Reich der Welt / vnd jre Herrligkeit / Vnd sprach zum jm / Das alles wil ich dir geben / So du niderfellest / vnd mich anbetest. Da sprach Jhesus zu jm / Heb dich weg von mir Satan / Denn es stehet geschrieben / DU SOLT ANBETEN GOTT DEINEN HERRN VND JM ALLEIN DIENEN. (Fünfte Buch Mose 6)

Da verlies jn der Teufel / Vnd sihe / da tratten die Engel zu jm vnd dieneten jm.

D. Martin Luther, Die gantze Heilige Schrifft Deutsch, 1544