Home | PolitikVorträge | Artikel | Persönliches | Vom Brot Allein | Vardaphoto | Rezepte | Andre Brutmann | Kontakt 

Noch kostenloser telefonieren

von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 24. April 2006

Es heißt, dass Telefongespräche in den Himmel in Jerusalem und im Vatikan nur wie ein Ortsgespräch kosten. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, dem Lieben Gott buchstäblich auf das Dach seines Hauses auf Erden zu steigen, wie wir das 1994 während der Vergoldung der Kuppel des Felsendoms tun konnten. Sie steht genau über der Stelle wo einst, laut Bibel, Gott Wohnung auf Erden bezogen habe. 

 

Nicht nur Telefongesellschaften suchen Wege, ihre Einkünfte zu retten. Auch Regierungen machen sich zunehmend Gedanken, wie sie Steuereinkünfte aus dem Telefongeschäft erhalten können.

Je verbreiteter die PC in den Wohnstuben sind, desto schwieriger wird es, für Ferngespräche gebühren zu erheben, so wie man heute keine Briefmarke benötigt, um einen Brief zu versenden. Per Email geht es kostenlos und schneller.

Manche junge Menschen "telefonieren" nicht mehr, sondern "skypen" nur noch, entsprechend dem wohl weltweit populärsten Telefonie-Programm, das in vielen Sprachen unter www.skype.com kostenlos heruntergeladen werden kann. Millionen Abonnenten können selbstverständlich kostenfrei von Computer zu Computer kommunizieren, wie das zuvor schon mit älteren PC-Programmen möglich war. Aber mit Skype kann man auch ganz normale Telefone im Festnetz anrufen. Dazu muss man einen Kredit erwerben, 10 oder 25 Euro, um teilweise lächerliche Minutengebühren zu bezahlen. Nur 0,017 Euro kostet die Gesprächsminute in etwa 30 Länder, darunter USA, viele europäische Staaten, China und Argentinien. Wer unbedingt mit den Falkland Inseln (0,55), Grönland (0,46) oder Äthiopien (0,37) reden will, muss schon tiefer in die Tasche greifen. Nach Irak kostet das Gespräch 0,30 Euro und nach Israel 0,028 Euro.

Doch auch die Betreiber der kostenlosen Internet-Telefonie machen sich inzwischen Konkurrenz. Über den deutschen Anbieter www.sparviop.de kann man vom häuslichen PC zum Nulltarif in 35 Länder ins Festnetz telefonieren. Die Liste reicht von Australien über Deutschland, Hong Kong, Polen und Singapur bis USA und Ungarn. Man muss allerdings 10 Euro entrichten, um drei Monate lang ohne Zeitbegrenzung die genannten Länder anzurufen oder kostenlose Ferngespräche innerhalb von Deutschland zu führen. Andere Länder wie Afghanistan (0,30) sind teuer. Äthiopien (0,27) ist billiger als bei Skype, Irak mit 0,09 Euro und Israel mit 0,01 Euro kosten nur ein Drittel des Preises bei Skype. Für ein Gespräch nach Israel zahlt man doppelt so viel für ein inner-israelisches Ortsgespräch.

Die gleiche deutsche Firma Betamax (mit Sitz in Köln) bietet auch www.voipbuster.com mit einer fast identischen Oberfläche wie Sparviop an. Man kann von Andorra bis Venezuela in 45 Länder "100% Gebührenfrei" telefonieren. Die Gespräche nach Irak sind mit 0,02 Euro noch billiger als bei Sparviop, während das Telefonieren nach Israel mit 0,15 Euro so viel kostet, wie das Ortsgespräch in Israel selbst, also mehr als bei Sparviop. Die Listen der "kostenlosen" Länder unterscheiden sich leicht. Bei voipbuster kostet ein Gespräch in oder nach Deutschland ein Cent pro Minute, während Gespräche in und nach Österreich kostenlos sind. .

Alle drei Anbieter ermöglichen auch den kostenfreien Erwerb einer Festnetznummer. Bei Voipbuster erhält man in Deutschland eine Festnetznummer mit der Vorwahl 032, die keiner Stadt zugeordnet ist.

Selbst bei den extremen Billiganbietern für Telefonie per Computer, wo es auf den Bruchteil eines Cent vielleicht nicht mehr ankommt, lohnt sich der Preisvergleich und vor Allem ein Blick auf die Listen jener Länder, in die man kostenlos ins Festnetz telefonieren kann.

Ein Sprecher von Betamax erklärte auf Anfrage, dass es ein Betriebsgeheimnis sei, wieso das Telefonieren in bestimmte Länder kostenfrei ist.

Noch ein kleiner Trick zum Sparen. Wenn Sie bei VoipBuster oder SparVoip Deutschland als Ihr "Land" angeben (und vielleicht gilt das auch für andere EU-Staaten), dann wird auf die Telefongebühren auch die Mehrwertsteuer erhoben. Wenn Sie aber zum Beispiel "Israel" als "Land" auswählen, erhalten Sie zwar keine "032-" Telefonnummer, aber dann wird auch keine Mehrwertsteuer verlangt.

©Ulrich W. Sahm

 

Google
 
Web www.usahm.de
www.vardaphoto.com www.sahm.com

Nachfolgend die Liste der "kostenlosen" Länder bei Sparviop und VoipBuster

VOIPBuster Sparvoip
Andorra
Australia
Austria
Belgium
Bulgaria
Canada
Chile
Colombia
Croatia
Cyprus
Denmark
Estonia
Finland
France
Georgia
Greece
Hong Kong
Iceland
Ireland
Italy
Japan
Latvia
Liechtenstein
Luxembourg
Malaysia
Monaco
Mongolia
Netherlands
New Zealand
Norway
Panama
Peru
Portugal
Puerto Rico
Singapore
Slovenia
South Korea
Spain
Sweden
Switzerland
Taiwan
Thailand
Venezuela

Chile

China

Deutschland

Gibraltar

Hong Kong

Japan

Kanada

Litauen

Malaysia

Neuseeland

Niederlande

Polen

Singapur

Süd Korea

Taiwan

Ungarn

 

 

Google
 
Copyright © 2006 Ulrich W. Sahm. All rights reserved. Designed by TemplateYes | Impressum